Liebe Laufgemeinschaft,

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass RunAustria.at ein neues Zuhause gefunden hat! Ab sofort findet ihr alle neuen Beiträge, spannende Laufberichte und inspirierende Erfolgsgeschichten auf unserer neuen Plattform: RunUp.eu.

Unser Ziel ist es, euch ein noch besseres Leseerlebnis zu bieten und die Leidenschaft für das Laufen weiter zu teilen. Die Entscheidung zum Umzug spiegelt unser Engagement wider, euch aktuelle Inhalte in einem frischen und benutzerfreundlichen Format zu präsentieren.

Bitte beachtet: Der beliebte Club von RunAustria bleibt von dieser Änderung unberührt und wird weiterhin unter RunAustria.at zu finden sein. Wir möchten sicherstellen, dass die Community und die Clubmitglieder weiterhin den gewohnten Raum für Austausch und Engagement vorfinden, ohne Unterbrechung.

Was ändert sich für euch?

  • Neue Beiträge und Aktualisierungen werden ausschließlich auf RunUp.eu veröffentlicht.
  • Für Mitglieder und Fans des RunAustria Clubs bleibt alles beim Alten. Der Clubbereich und alle zugehörigen Funktionen bleiben auf RunAustria.at aktiv.

Wir laden euch herzlich ein, RunUp.eu zu besuchen und Teil unserer wachsenden Laufcommunity zu werden. Entdeckt die neuesten Beiträge und bleibt mit uns auf der Laufstrecke!

Für Fragen, Anregungen oder Feedback stehen wir euch wie immer zur Verfügung. Wir freuen uns auf diese neue Ära und darauf, euch auf RunUp.eu willkommen zu heißen!

Euer RunAustria-Team

Enter your email address below and subscribe to our newsletter

Andreas Vojta peilt elften Staatsmeistertitel in Folge an

Andreas Vojtas (team2012.at) Terminplan ist in diesen Tagen nicht gerade verwaist und daher strikt geplant. Heute berufliche Reise nach Madrid, um im Rahmen des finalen Meetings der Welt Athletics Indoor Tour sein Comeback auf der allerhöchsten Bühne der Hallen-Leichtathletik zu…

Weiterlesen

Share your love

Andreas Vojtas (team2012.at) Terminplan ist in diesen Tagen nicht gerade verwaist und daher strikt geplant. Heute berufliche Reise nach Madrid, um im Rahmen des finalen Meetings der Welt Athletics Indoor Tour sein Comeback auf der allerhöchsten Bühne der Hallen-Leichtathletik zu feiern. Als Belohnung für starke Leistungen in der bisherigen Hallen-Saison, unter anderem beim Gugl Meeting indoor in Linz oder den Balkan-Meisterschaften in Istanbul.
Dieses sportliche Highlight verhinderte einen Doppelstart bei den ÖLV-Hallen-Staatsmeisterschaften am Wochenende in Linz, der Start am frühen Samstagabend über 3.000m wäre, aus Spanien anreisend, tatsächlich in einem logistischen Vollstresstag geendet. So beschränkt sich der 30-Jährige darauf, in der Tips Arena seinen Titel über 1.500m am Sonntagnachmittag zu verteidigen. Und geschieht nichts Unvorhergesehnes, wie zum Beispiel eine Leistungsexplosion von Nikolaus Franzmair (TGW Zehnkampf Union) oder Paul Stüger (KSV alutechnik), wird er den elften Titel in Folge holen. Angesichts seiner sehr guten Verfassung.
 
RunAustria-Tipp: Der Österreichische Leichtathletik-Verband bietet einen Livestream auf Youtube an. (Sa., 12-18 Uhr und So. 10:30–16 Uhr)
 

Zuletzt lief Andreas Vojta beim Vienna Indoor Track & Field einen 1.500m-Lauf. © ÖLV / Alfred Nevsimal
Mayer haushohe Favoritin im 3.000m-Lauf

In Abwesenheit des sub-8-Minuten-Läufers haben sich daher die Vorzeichen im 3.000m-Lauf verändert. Hans Peter Innerhofer (LC Oberpinzgau), bereits im letzten Jahr in Abwesenheit Vojtas Sieger, muss seinen Titel insbesondere gegen Mario Bauernfeind (KUS ÖBV Pro Team) und Isaac Kosgei (TGW Zehnkampf Union) verteidigen. Klarer ist die Favoritenstellung Julia Mayers (DSG Wien) bei den Frauen, die sich wohl nur selbst schlagen kann. Titelverteidigerin Sandrina Illes (Union St. Pölten) und Youngster Anna-Sophie Meusburger (im Wald läuft’s) gehört zu den Medaillenkandidatinnen. Auch Marathonläuferin Eva Wutti (SU Tri Styria) steht übrigens auf der Meldeliste, ihre Leistungsfähigkeit in Bahnrennen ist aufgrund fehlender Referenzbeispiele schwierig einzuschätzen.
Mayer und Wutti sind auch über die halbe Distanz gemeldet. Sollte die Wienerin tatsächlich einen Doppelstart wagen, dürfte sie auch im 1.500m-Lauf die Läuferin sein, die es zu schlagen gibt. Ansonsten wirkt das Feld, zu dem auch Julia Millonig gehört, recht ausgeglichen.
 

Jugend fordert Schrempf

Eine interessante Entscheidung steht im 800m-Lauf der Frauen an, der von Carina Schrempf (Union St. Pölten) angeführt wird. Die 25-Jährige versucht nach verletzungsfreier Vorbereitung an die Leistungen vor ihrer langen Pause, aus der sie im Spätsommer 2019 zurückgekommen ist, zurückzufinden. Ihre Herausforderinnen sind die Nachwuchstalente Petra Gumpinger (SU IGLA long life) und Laura Ripfel (ULC Weinland) genauso wie Titelverteidigerin Bianca Illmaier (KSV alutechnik). Bei den Männer fehlt Titelverteidiger Dominik Stadlmann, die Favoriten sind Leon Kohn (SVS Leichtathletik) und Paul Stüger (KSV alutechnik).
Die ÖLV-Hallen-Staatsmeisterschaften in Linz, an der rund 600 Leichtathletinnen und Leichtathleten teilnehmen werden, ist für viele der Höhepunkt der Wintersaison 2019/2020. Nach der Verschiebung der Hallen-Weltmeisterschaften von Nanjing auf das kommende Jahr stellt sie auch den Abschluss der diesjährigen Hallen-Saison dar.
 
 
Österreichischer Leichtathletik-Verband

Share your love