Liebe Laufgemeinschaft,

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass RunAustria.at ein neues Zuhause gefunden hat! Ab sofort findet ihr alle neuen Beiträge, spannende Laufberichte und inspirierende Erfolgsgeschichten auf unserer neuen Plattform: RunUp.eu.

Unser Ziel ist es, euch ein noch besseres Leseerlebnis zu bieten und die Leidenschaft für das Laufen weiter zu teilen. Die Entscheidung zum Umzug spiegelt unser Engagement wider, euch aktuelle Inhalte in einem frischen und benutzerfreundlichen Format zu präsentieren.

Bitte beachtet: Der beliebte Club von RunAustria bleibt von dieser Änderung unberührt und wird weiterhin unter RunAustria.at zu finden sein. Wir möchten sicherstellen, dass die Community und die Clubmitglieder weiterhin den gewohnten Raum für Austausch und Engagement vorfinden, ohne Unterbrechung.

Was ändert sich für euch?

  • Neue Beiträge und Aktualisierungen werden ausschließlich auf RunUp.eu veröffentlicht.
  • Für Mitglieder und Fans des RunAustria Clubs bleibt alles beim Alten. Der Clubbereich und alle zugehörigen Funktionen bleiben auf RunAustria.at aktiv.

Wir laden euch herzlich ein, RunUp.eu zu besuchen und Teil unserer wachsenden Laufcommunity zu werden. Entdeckt die neuesten Beiträge und bleibt mit uns auf der Laufstrecke!

Für Fragen, Anregungen oder Feedback stehen wir euch wie immer zur Verfügung. Wir freuen uns auf diese neue Ära und darauf, euch auf RunUp.eu willkommen zu heißen!

Euer RunAustria-Team

Enter your email address below and subscribe to our newsletter

Bestleistung für Bredlinger in Graz

Österreichs Nummer eins im 800m-Lauf der Frauen, Caroline Bredlinger (LT Bgld Eisenstadt) hat am Freitagabend im Rahmen des Horst Mandl Memorial in Graz, ein Meeting der Austrian Top Meetings und der World Athletics Continental Tour (Challenger), ihre persönliche Bestleistung verbessert.…

Weiterlesen

Share your love

Österreichs Nummer eins im 800m-Lauf der Frauen, Caroline Bredlinger (LT Bgld Eisenstadt) hat am Freitagabend im Rahmen des Horst Mandl Memorial in Graz, ein Meeting der Austrian Top Meetings und der World Athletics Continental Tour (Challenger), ihre persönliche Bestleistung verbessert. Als Viertplatzierte des Laufs steigerte sich die 22-Jährige auf eine Zeit von 2:05,22 Minuten und war damit um eine Zehntelsekunde schneller als vor zwei Wochen in Regensburg sowie um 0,08 Sekunden schneller als während der Hallensaison. Miteinhergehend ist die Verbesserung ihres burgenländischen Landesrekords. Zufrieden war die Burgenländerin damit nicht, weil sie Schwierigkeiten hatte, sich richtig im Feld zu positionieren: „Das Rennen war ein richtiger Sauhaufen und sehr ungeordnet. Von der Form her wäre sicher mehr möglich gewesen, aber das Rennen hat nicht mehr hergegeben.“ Sie meint, bei der Team-EM diese Woche noch schneller laufen zu können.

Den Wettkampf gewann die Rumänin Cristina Balan in einer Zeit von 2:03,72 Minuten vor Kimberley Ficenec aus Tschechien und Nina Vukovic aus Kroatien. Die beiden weiteren Österreicherinnen im Rennen, Chiara-Maria Siebenhofer (TUS Kainach), und Klara Urban (ATSE Graz), beide noch Teenager, zierten das Ende des Feldes, sammelten aber wichtige Erfahrungen auf dieser Bühne.

Österreichischer Leichtathletik-Verband

Share your love