Enter your email address below and subscribe to our newsletter

CAS verschiebt Berufungsprozess von Alberto Salazar

Der Oberste Internationale Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne hat die Anhörungen rund um die Berufung von Alberto Salazar gegen seine vierjährige Sperre verschoben. Als Grund gaben die Richter in der Schweiz die Pandemie an. Der Erfolgscoach, ehemals im Nike Oregon Project…

Weiterlesen

Share your love

Der Oberste Internationale Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne hat die Anhörungen rund um die Berufung von Alberto Salazar gegen seine vierjährige Sperre verschoben. Als Grund gaben die Richter in der Schweiz die Pandemie an. Der Erfolgscoach, ehemals im Nike Oregon Project Trainer von Mo Farah, Sifan Hassan, Konstanze Klosterhalfen und etlichen Topathleten mehr, und sein vertrauter Arzt Dr. Jeffrey Brown wurden im Herbst 2019 von der US-amerikanischen Anti-Doping-Agentur (USADA) aufgrund von Experimenten mit illegalen Substanzen für vier Jahre gesperrt.
Der aus Kuba stammende, ehemalige US-Marathonläufer Salazar steht seit vielen Jahren in Kritik und wurde öfters beschuldigt, die Grenze des Erlaubten zu überschreiten. Er selbst wehrte sich stets dagegen und beteuert auch jetzt seine Unschuld. Salazar und Brown dürfen ihre Darstellungen nun im März 2021 vor dem CAS vorbringen.

Share your love