Enter your email address below and subscribe to our newsletter

Filimon Abraham gewinnt Nations Cup

Der Deutsche Filimon Abraham hat den WMRA Nations Cup im italienischen Chiavenna, eine Veranstaltung die vom Berglauf-Weltverband (WMRA) als Ersatz für die abgesagten Weltmeisterschaften in Thailand recht kurzfristig installiert worden ist, gewonnen. Der aus Eritrea stammende Athlet, der erst seit…

Weiterlesen

Share your love

Der Deutsche Filimon Abraham hat den WMRA Nations Cup im italienischen Chiavenna, eine Veranstaltung die vom Berglauf-Weltverband (WMRA) als Ersatz für die abgesagten Weltmeisterschaften in Thailand recht kurzfristig installiert worden ist, gewonnen. Der aus Eritrea stammende Athlet, der erst seit kurzem in Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft ist, setzte sich einer Zeit von 1:18:29 Stunden vor dem Kenianer Lengen Lolkurraru (1:19:48) und dem Slowenen Timotej Becan (1:22:10) durch. Italien holte den Sieg in der Teamwertung vor England und Rumänien. Bei den Frauen siegte die Italienerin Francesca Ghelfi auf der 19 Kilometer langen Trailstrecke mit einem Höhenunterschied von 660 Metern im An- und rund 1.000 im Abstieg in 1:34:01 Minuten vor Scout Adkin aus Schottland (1:35:47) und Hanna Gröber aus Deutschland (1:35:51). Die Teamwertung ging an England vor Italien und Tschechien.

Gut 250 Athletinnen und Athleten aus 15 Nationen haben am Event teilgenommen, Österreich war nicht vertreten. Das Besondere am Event war, dass das Rennen im Schweizer Promontogno startete und im italienischen Chiavenna zu Ende ging.

WMRA

Share your love