Enter your email address below and subscribe to our newsletter

Forellenfilet mit Kartoffelstampf und bunter Paprika

„Kochen ist kein Geheimnis, Genuss bereiten eine Kunst!“. So lautet das Motto von RunUp-Koch Thomas Verwanger.   Zutaten (für vier Portionen): 4 Forellenfilets, küchenfertig 2 Paprika (ein roter und ein gelber) 2 gekochte und geschälte Kartoffeln 2 EL Sahne 1/8l…

Weiterlesen

Share your love

„Kochen ist kein Geheimnis, Genuss bereiten eine Kunst!“. So lautet das Motto von RunUp-Koch Thomas Verwanger.
 

© SIP
Zutaten (für vier Portionen):

4 Forellenfilets, küchenfertig
2 Paprika (ein roter und ein gelber)
2 gekochte und geschälte Kartoffeln
2 EL Sahne
1/8l Gemüsefond
Salz, Pfeffer, Olivenöl, Zitronensaft
 

Zubereitung:

Die Paprika halbieren, entkernen und mit der Hautseite nach oben bei 180°C Oberhitze ins Rohr geben, bis die Haut Balsen wirft. Anschließend die Paprika in Würfel schneiden, salzen und in Olivenöl anbraten.
Die heißen Kartoffeln pressen und mit Gemüsefond, Sahne, Salz und Pfeffer verfeinern.
Forellenfilets salzen, pfeffern und mit Zitronensaft würzen. Ich empfehle Calamansi-Balsam anstelle der Zitrone. Mit der Hauptseite nach unten in wenig Olivenöl anbraten. Sobald der Fisch an den Seiten gar ist (wird weiß), Hitze reduzieren, umdrehen und eine Minute fertiggaren. Kartoffelstampf in der Mitte des Tellers platzieren, Forellenfilets darauflegen und mit Paprikawürfen garnieren.
Das Filet am Teller mit der Hautseite nach oben anrichten, so kann man es leichter abheben.
 

Tipp:

Normalerweise kommt zum Kartoffelstampf geriebene Muskatnuss dazu. In diesem Fall empfehle ich, diese wegzulassen, da sie mit dem Fisch wenig harmoniert.
 
Dieses Rezept stammt aus der Serie „Cook & Run“ mit Thomas Verwanger im Laufmagazin RunUp.

Share your love