Enter your email address below and subscribe to our newsletter

Französische Laufsektion bei der Hallen-EM männerlastig

Von den zehn vom Französischen Leichtathletik-Verband (FFA) nominierten Läufern für die Hallen-EM 2021 in Torun sind neun männlich, einzig 3.000m-Läuferin Alice Finot vertritt die Tricolore in den Laufbewerben der Frauen. Dagegen wurde das Kontingent bei den Männer voll ausgeschöpft: Pierre-Ambroise…

Weiterlesen

Share your love

Von den zehn vom Französischen Leichtathletik-Verband (FFA) nominierten Läufern für die Hallen-EM 2021 in Torun sind neun männlich, einzig 3.000m-Läuferin Alice Finot vertritt die Tricolore in den Laufbewerben der Frauen. Dagegen wurde das Kontingent bei den Männer voll ausgeschöpft: Pierre-Ambroise Bosse, Benjamin Robert und Nasredin Khatir starten über 800m, Simon Denissel, Azeddine Habz und Baptiste Mischler über 1.500m sowie Dijlali Bedrani, Jimmy Gressier und Hugo Hay über 3.000m
Ein starkes Laufaufgebot entsendet der Spanische Leichtathletik-Verband (RFEA) nach Torun: Marina Garcia, Pablo Sanchez und Alvaro De Arriba bestreiten den 800m-Lauf, Ignacio Fontes, Jesus Gomez und Aberrahman El Khayami den 1.500m-Lauf, Adel Mechaal, Mohamed Katir und Gonzalo Garcia den 3.000m-Lauf. Damit stellt Spanien in allen Laufentscheidungen Medaillenkandidaten. Im spanischen Aufgebot befinden sich auch sieben Läuferinnen, aussichtsreichste Kandidatin auf eine Spitzenplatzierung ist Esther Guerrero, die sich für den 1.500m-Lauf entschieden hat.

Share your love