Liebe Laufgemeinschaft,

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass RunAustria.at ein neues Zuhause gefunden hat! Ab sofort findet ihr alle neuen Beiträge, spannende Laufberichte und inspirierende Erfolgsgeschichten auf unserer neuen Plattform: RunUp.eu.

Unser Ziel ist es, euch ein noch besseres Leseerlebnis zu bieten und die Leidenschaft für das Laufen weiter zu teilen. Die Entscheidung zum Umzug spiegelt unser Engagement wider, euch aktuelle Inhalte in einem frischen und benutzerfreundlichen Format zu präsentieren.

Bitte beachtet: Der beliebte Club von RunAustria bleibt von dieser Änderung unberührt und wird weiterhin unter RunAustria.at zu finden sein. Wir möchten sicherstellen, dass die Community und die Clubmitglieder weiterhin den gewohnten Raum für Austausch und Engagement vorfinden, ohne Unterbrechung.

Was ändert sich für euch?

  • Neue Beiträge und Aktualisierungen werden ausschließlich auf RunUp.eu veröffentlicht.
  • Für Mitglieder und Fans des RunAustria Clubs bleibt alles beim Alten. Der Clubbereich und alle zugehörigen Funktionen bleiben auf RunAustria.at aktiv.

Wir laden euch herzlich ein, RunUp.eu zu besuchen und Teil unserer wachsenden Laufcommunity zu werden. Entdeckt die neuesten Beiträge und bleibt mit uns auf der Laufstrecke!

Für Fragen, Anregungen oder Feedback stehen wir euch wie immer zur Verfügung. Wir freuen uns auf diese neue Ära und darauf, euch auf RunUp.eu willkommen zu heißen!

Euer RunAustria-Team

Enter your email address below and subscribe to our newsletter

Heimische Laufelite beim Vienna Indoor Track & Field

Am kommenden Samstag geht mit dem Vienna Indoor Track & Field das erste von zwei international geprägten Leichtathletik-Meetings auf österreichischem Boden über die Bühne, bei dem auch die heimische Laufelite attraktive Startplätze mit starker Konkurrenz aus dem Ausland findet. Rund…

Weiterlesen

Share your love

© Vienna Indoor Track & Field
Am kommenden Samstag geht mit dem Vienna Indoor Track & Field das erste von zwei international geprägten Leichtathletik-Meetings auf österreichischem Boden über die Bühne, bei dem auch die heimische Laufelite attraktive Startplätze mit starker Konkurrenz aus dem Ausland findet. Rund 600 Leichtathletinnen und Leichtathleten haben sich einen Startplatz im großzügigen Programm ergattert. Die Wettkämpfe gehen am Samstag mit Start um 12:30 Uhr im Dusika Stadion in Wien über die Bühne.
 

Zahlreiche österreichische Mittelstreckenläufer dabei

Traditionell feiert Andreas Vojta (team2012.at) bei diesem Meeting seinen Saisoneinstieg. Dafür kehrt der Niederösterreicher auf jene Distanz zurück, auf der er den Durchbruch in die internationale Klasse geschafft hat. Das Starterfeld über 1.500m ist so konzipiert, dass der 30-Jährige, der längst auf den längeren Distanzen seine Chance sucht, eine gute Möglichkeit hat, um die vorderen Plätze mitzulaufen. Favorisiert sind der Grieche Andreas Dimitrakis und die Briten Archie Davis und George Mills. Neben Vojta sind in den verschiedenen Durchgängen elf weitere Österreicher dabei, am ehesten hat Paul Scheucher (SVS Leichtathletik) Ambitionen auf vordere Plätze. Für die jungen Morgan Schusser (LAC Klagenfurt) und Felix Schuhböck (KUS ÖBV Pro Team) stellt das Rennen eine attraktive Herausforderung dar.
Die schnellsten im 800m-Lauf gemeldeten Läufer sind der Ire Zak Curran und der Italiener Stefano Migliorati gefolgt vom jungen Engländer Alex Botterill und dem Ungarn Tamas Kazi. Die schnellsten der zwölf Österreicher sind Leon Kohn (SVS Leichtathletik), Paul Stüger (KSV alutechnik) und Lennart Paul Holzinger (SC Liezen). Auch der erst 15-jährige Oberösterreicher Kevin Kamenschak (ATSV Linz LA), der schon manches bemerkenswertes Resultat auf längeren Strecken erzielt hat, hat gemeldet.
 

Sub-2-Minuten-Läuferin an der Spitze des 800m-Laufs

Mit der Britin Adelle Tracey ist im 800m-Lauf der Frauen eine der stärksten Läuferinnen aus Europa am Start. Die EM-Vierte von Berlin wird von der Tschechin Diana Mezulianikova sowie den jungen Britinnen Ellie Baker und Keely Hodgkinson herausgefordert. Neun Österreicherinnen werden in den verschiedenen Durchgängen an den Start gehen, darunter Petra Gumpinger (SU IGLA long life), Cornelia Wohlfahrt (LAC Klagenfurt) und Laura Ripfel (ULC Weinland).
 
 
Vienna Indoor Track & Field

Share your love