Liebe Laufgemeinschaft,

Wir freuen uns, euch mitteilen zu können, dass RunAustria.at ein neues Zuhause gefunden hat! Ab sofort findet ihr alle neuen Beiträge, spannende Laufberichte und inspirierende Erfolgsgeschichten auf unserer neuen Plattform: RunUp.eu.

Unser Ziel ist es, euch ein noch besseres Leseerlebnis zu bieten und die Leidenschaft für das Laufen weiter zu teilen. Die Entscheidung zum Umzug spiegelt unser Engagement wider, euch aktuelle Inhalte in einem frischen und benutzerfreundlichen Format zu präsentieren.

Bitte beachtet: Der beliebte Club von RunAustria bleibt von dieser Änderung unberührt und wird weiterhin unter RunAustria.at zu finden sein. Wir möchten sicherstellen, dass die Community und die Clubmitglieder weiterhin den gewohnten Raum für Austausch und Engagement vorfinden, ohne Unterbrechung.

Was ändert sich für euch?

  • Neue Beiträge und Aktualisierungen werden ausschließlich auf RunUp.eu veröffentlicht.
  • Für Mitglieder und Fans des RunAustria Clubs bleibt alles beim Alten. Der Clubbereich und alle zugehörigen Funktionen bleiben auf RunAustria.at aktiv.

Wir laden euch herzlich ein, RunUp.eu zu besuchen und Teil unserer wachsenden Laufcommunity zu werden. Entdeckt die neuesten Beiträge und bleibt mit uns auf der Laufstrecke!

Für Fragen, Anregungen oder Feedback stehen wir euch wie immer zur Verfügung. Wir freuen uns auf diese neue Ära und darauf, euch auf RunUp.eu willkommen zu heißen!

Euer RunAustria-Team

Enter your email address below and subscribe to our newsletter

Kipngeno und Njeru wiederholen Siege in St. Gervais

Die kenianischen Bergläufer Patrick Kipngeno und Joyce Njeru haben ein Jahr nach ihren Streckenrekorden neuerlich den Berglauf-Weltcup im französischen St. Gervais gewonnen. Bei kühlen Bedingungen am Samstag erreichte Kipngeno das Ziel nach 19,5 Kilometern Laufdistanz auf einer Höhe von fast…

Weiterlesen

Share your love

Die kenianischen Bergläufer Patrick Kipngeno und Joyce Njeru haben ein Jahr nach ihren Streckenrekorden neuerlich den Berglauf-Weltcup im französischen St. Gervais gewonnen. Bei kühlen Bedingungen am Samstag erreichte Kipngeno das Ziel nach 19,5 Kilometern Laufdistanz auf einer Höhe von fast 2.400 Metern in einer Zeit von 1:46:44 Stunden und verwies seinen kenianischen Landsmann Philemon Kiriago, den Italiener Xavier Chevrier sowie den norwegischen Trailrunning-Weltmeister Stian Angermund auf die weiteren Plätze. Bei den Frauen gab es durch Njeru (2:06:28) und Philaries Kisang, die nur fünf Sekunden Rückstand aufwies, ebenfalls einen kenianischen Doppelsieg. Susanna Saapunki aus Finnland kletterte als Dritte noch vor der Kenianerin Lucy Murigi und der französischen Langstrecken-Trailrunning-Spezialistin Blandine L’Hirondel auf das Stockerl.

Im Berglauf-Weltcup liegt Uphill-Weltmeister Kipngeno mit 100 Punkten akutell auf dem zweiten Platz hinter Kiriago (130). Bei den Frauen führt Njeru mit 160 Punkten aktuell vor Scout Adkin mit 110, Kisang mit 100 und Uphill-Weltmeisterin Andrea Mayr (SVS Leichtathletik) mit 90 Zählern.

WMRA

Share your love