Enter your email address below and subscribe to our newsletter

Stockerlplätze für Innerhofer und Pauer in Karlsruhe

Hans-Peter Innerhofer (LC Oberpinzgau) hat für das rot-weiß-rote Highlight bei der Langen Laufnacht in Karlsruhe am vergangenen Samstag gesorgt. Der Salzburger erzielte in einer Zeit von 14:15,88 Minuten eine neue persönliche Bestleistung über 5.000m und nahm mit dieser Leistung Rang…

Weiterlesen

Share your love

Hans-Peter Innerhofer (LC Oberpinzgau) hat für das rot-weiß-rote Highlight bei der Langen Laufnacht in Karlsruhe am vergangenen Samstag gesorgt. Der Salzburger erzielte in einer Zeit von 14:15,88 Minuten eine neue persönliche Bestleistung über 5.000m und nahm mit dieser Leistung Rang drei im Gesamt-Klassement ein. Zwillingsbruder Manuel beendete das Rennen plangemäß nicht. Schneller als Innerhofer waren lediglich der schwedische Sieger Emil Blomberg, der in 14:02,78 Minuten überlegen gewann, und der Deutsche Timo Göhler. Beide hatten sich nach rund drei Kilometer von Innerhofer lösen können.
 

Hans-Peter Innerhofer bei den Crosslauf-Staatsmeisterschaften 2018 in Salzburg. © CrossAttack / Alexander Schwarz
Spannendes Duell zwischen Klein und Krebs

Die sportlich wohl hochwertigste Entscheidung der Laufnacht lieferte der 5.000m-Lauf der Frauen, wo sich Hanna Klein und Denise Krebs ein spannendes Duell lieferten. Die WM-Teilnehmerin von London über 1.500m setzte sich in einer Zeit von 15:30,01 Minuten knapp gegen ihre Landsfrau durch. Beide blieben jedoch deutlich unter der EM-Norm des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) von 15:40 Minuten. Caterina Granz belegte mit Respektabstand Rang drei.
 

Kimeli gewinnt 1.500m – Pauer Zweite

Der ehemalige U23-Crosslauf-Europameister Isaac Kimeli aus Belgien (3:37,05 Minuten) feierte einen deutlichen Sieg im 1.500m-Lauf vor seinem Landsmann Robin Hendrix. Als bester Deutscher belegte Marcel Fehr noch vor 800m-Spezialist Christoph Kessler den dritten Platz. Bei den Frauen belegte die Österreicherin Nada Ina Pauer (SVS Leichtathletik) in einer Zeit von 4:24,76 Minuten den zweiten Platz hinter Siegerin Leena Klaasen.
Die Siege in den 800m-Läufen gingen an den Franzosen Baptiste Mischler (1:48,02 Minuten) vor Christos Dimitriou aus Zypern und Pascal Furtwängler aus der Schweiz sowie an die Deutsche Tanja Spill (2:05,11 Minuten) vor Sina Sprecher aus der Schweiz und Jana Reinert aus Deutschland.
 
Lange Laufnacht Karlsruhe

Share your love