Enter your email address below and subscribe to our newsletter

Straßenlauf-Wochenende: Streckenrekord in Buenos Aires

Die Kenianerin Rodah Tanui hat als Siegerin des Buenos Aires Marathon einen neuen Streckenrekord beim wichtigsten Marathon in Argentinien aufgestellt. Die 32-jährige Vorjahressiegerin setzte sich in einer Zeit von 2:24:52 Stunden mit vier Sekunden Vorsprung auf die 39-jährige Sharon Cherop…

Weiterlesen

Share your love

Die Kenianerin Rodah Tanui hat als Siegerin des Buenos Aires Marathon einen neuen Streckenrekord beim wichtigsten Marathon in Argentinien aufgestellt. Die 32-jährige Vorjahressiegerin setzte sich in einer Zeit von 2:24:52 Stunden mit vier Sekunden Vorsprung auf die 39-jährige Sharon Cherop durch. Es war der bereits dritte Sieg für die Siegerin des Kopenhagen Marathon 2023 in der argentinischen Hauptstadt. Bei den Männern wurde der mehrfache globale Medaillengewinner im 10.000m-Lauf, Paul Tanui, in einer Zeit von 2:09:57 Stunden Zweiter hinter seinem Landsmann Cornelius Kiplagat, der eine Zeit von 2:08:29 Stunden erzielte.

Die holländische Marathonrekordhalterin Nienke Brinkmann hat den Halbmarathon StraLugano in der südschweizer Stadt Lugano gewonnen. Sie hatte in einer Zeit von 1:09:26 Stunden exakt eine halbe Minute Vorsprung auf die Kenianerin Lydia Korir. Morine Michira, Siegerin des Wachau Halbmarathon vor einer Woche, wurde in 1:10:57 Stunden Dritte. Bei den Männern siegte Elvis Chebor in 1:02:00 Stunden vor seinen kenianischen Landsleuten Isaac To und William Kibor. Der Halbmarathon und der 10km-Lauf zählten gemeinsam gut 2.100 Finisher, weitere kürzere Distanzen standen auf dem Programm.

Share your love